· 

Mein Staubsauger namens WIFI

 

Sage und schreibe 43 Jahre alt musste ich werden für meinen ersten Roboter. Wir schreiben das Jahr 2020 und von all den Science-Fiction-Vorstellungen, die ich mir vor der Jahrtausendwende in meinem damals noch kindlichen Hirn zusammenfantasiert habe, ist keine eingetroffen. Wir verfügen weder über fliegende Autos, die mit Kehrrichtabfällen angetrieben werden, noch über plastikbefreite Weltmeere und auch Roboter, die uns sämtliche Hausarbeiten abnehmen, wurden nicht erfunden.

 

Gut, mit der Erfindung des iRobot sind wir Letzterem einen Schritt nähergekommen. Und genau über diesen iRobot, konkreter über den iRobot® Roomba® 976 schreibe ich eine kurze Ode:

 

Denn ich habe ihn. Ein rundes Helferlein, das - wie die Wichtel in den Märchen - während meiner Abwesenheit die unliebsame Arbeit des Staubsaugens erledigt. Ein Wahnsinnsgefühl.

 

In einer schon fast feierlichen Zeremonie packte ich den Roomba® aus und setzte ihn vorsichtig auf den Boden. Die Bedienungsanleitung liess ich links liegen. Was ich noch mehr hasse als staubsaugen, ist nämlich das Lesen von Bedienungsanleitungen. Sobald ich eine solche auch nur aufschlage, stellt mein Hirn auf Durchzug. Zum Glück lag beim Roomba® eine Karte bei mit einer selbstsprechenden Übersicht. Mit dieser brachte ich den Roboter in Nullkommanichts zum Laufen.

 

Es ist überaus simpel: Die Ladestation mit dem Roomba® an einer geeigneten Stelle platzieren. Danach die App downloaden und den Anweisungen folgen. Ehrlich, es ist «tubelisicher». Das Schwierigste am Ganzen war die Namensgebung für den Roomba®. Nach einem längeren Evaluationverfahren habe ich mich für den ruhmreichen Namen «WIFI» entschieden. WIFI – Wireless Fidelity – du verstehst.

 

 


Danach liess ich ihn Strom tanken. Die App zeigt an, sobald der Roomba®, also WIFI, parat ist. Ich konnte es kaum erwarten, ihn im Einsatz zu sehen. Nach knapp 30 Minuten war es dann soweit: Ich liess WIFI aufs Parkett im Wohnzimmer, damit er die erste Putzrunde drehen konnte. Eine Stunde lang düste er umher - ohne Ziel und ohne Plan. Er kam mir vor, wie ich beim Sightseeing.

 

Mir kann’s egal sein, wie WIFI vorgeht. Hauptsache der Boden wird krümelfrei, und genau das wurde er. Unfassbar. Der WIFI hat’s wirklich voll im Griff, beziehungsweise in seinen Bürsten. Selbstverständlich habe ich ihn herausgefordert und extra Brotkrümel verteilt. Ich glaube, das tun doch alle beim ersten Mal Saugroboter, oder? Jedenfalls tat mein smarter WIFI seinen Job tadellos und ohne Murren.

 

Ja, mein kleiner staubsaugender Wichtel ist ein tolles Teil. Via App kann ich ihn nach Lust und Laune programmieren und ihn seine Runden drehen lassen. Manchmal starte ich WIFI aber auch einfach mal so. Ganz nach dem Motto: Arbeit ist schön, ich könnte stundenlang zuschauen.

 

 

Möchtest du auch einen so tollen Staubsaugerroboter bei dir zuhause halten? Ich verspreche, er braucht nicht viel – nur ein wenig Strom. Und stubenrein ist er definitiv – beziehungsweise macht die Stube sogar noch reiner als sie ist. 😊

 

Mit dem Rabatt-Code leagrossmann_20 erhältst du  20 % Rabatt (gültig bis am 31.12.2020) auf alle Roomba® und Braava®. Bestelle ihn jetzt mit diesem Link: https://www.irobot.ch/. Hier findest du auch alle wissenswerten technischen Daten.

 

 

Für das Verfassen dieses Blogs erhielt ich eine Entschädigung. Diese hat die Meinung über den Roomba® in keiner Weise beeinflusst.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0